Pfingstgrundstraße, 97816 Lohr-Sackenbach

Rufnummern siehe Fußzeile tierheimlohr@t-online.de

Vorbereitungen im neuen Zuhause

Bevor Sie Ihren neuen Freund nach Hause bringen, gibt es ein paar Dinge, die Sie schon vorbereiten können. Einiges muss besorgt werden, das wichtigste ist …

für Hunde

  • Halsband: es muss gut um den Hals sitzen und zwei Finger sollten bequem zwischen Hals und Halsband passen
  • Leine: Eine längere Leine ist besonders am Anfang eine gute Investition, da Sie Ihren Hund anfangs nicht von der Leine lassen sollten.
  • Brustgeschirr: Wenn Ihr Hund nicht daran gewöhnt ist, an der Leine zu laufen, ist ein Brustgeschirr eine gute Wahl, da der Druck gleichmäßig auf den Körper verteilt wird.
  • Hundemarke: Obwohl Ihr Hund einen Mikrochip haben sollte, hilft eine Marke mit Ihrer Telefonnummer, damit Sie im Ernstfall schnell kontaktiert werden können.
  • Wassernapf: Dieser sollte Ihrem Hund zu jeder Zeit mit frischem Wasser zur Verfügung stehen.
  • Futternapf: Ein Napf und eine ausgewiesener Platz, an dem Ihr Hund gefüttert wird, sollte ebenso wie Hundefutter zu Hause bereitstehen.
  • Körbchen oder Kissen: Ihr Hund möchte bequem schlafen, daher ist ein Korb, Kissen oder Hundebett eine gute Investition. Geben Sie ihm auch einen ausgewiesenen Schlafbereich.
  • Auto-Sicherheitsgurt, Reisekiste oder Hundewache: Wenn Sie im Auto unterwegs sind, muss Ihr Hund gesichert sein.

für Katzen

  • Katzentoilette: Es sollten mindestens so viele Katzentoiletten wie Katzen im neuen Zuhause sein und idealerweise auch noch eine zusätzliche.
  • Möglichkeiten zum Klettern: Katzen genießen erhöhte Aussichtspunkte. Sie geben ihnen ein Gefühl der Sicherheit, während sie ihrer Neugier nachgehen können.
  • Schlaf- und Rückzugsmöglichkeiten: Es ist einfach unmöglich, einer Katze einen bestimmten Schlafplatz zuzuweisen, deshalb sollten gleich mehrere Plätze angeboten werden.
  • Möglichkeiten zum Kratzen: Das Kratzen ist für Katzen eine Möglichkeit, ihre Krallen zu schärfen, ihr Revier durch Düfte in den Pfoten zu markieren – und einfach nur Spaß zu haben!
  • Wassernapf: Dieser sollte für die Katze immer mit frischem Wasser zur Verfügung stehen.
  • Futternapf: Das Futter sollte in einem anderen Raum als der Wassernapf stehen.

für Kleintiere

VIER PFOTEN empfiehlt, spezielle Fachliteratur zu lesen, um sich über die Grundlagen der artgerechten Haltung von Kleintieren zu informieren.

Fazit

Bevor der tierische Freund nach Hause kommt, muss für ihn eine Grundausstattung bereitgestellt werden. Das Zubehör muss nicht teuer sein. Die Erstausstattung kann mit der Zeit beliebig erweitert werden. Das Lesen von Fachliteratur hilft bei der Suche nach den richtigen Teilen des Starter-Kits.